Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


Kreativitätstechniken


von Marcus Knill


Eine Checkliste für Kreativitätstechniken kennt auch die Osborn Methode. Mehr über Kreativitätstechniken kann in den Beiträgen Team und Kreativität oder Bausteine der Kreativität gefunden werden.

Kreativitätstechniken

  • Spekulieren: Was wäre, wenn ...
  • Querdenken: das Gegenteil denken. Aus der Gegenposition denken. Modewort: "out of the box". Was würden wir auf keinen Fall tun?
  • Pole aufbrechen: Was ist das Dritte? Bsp. 1. Wissen ist wichtig, 2. Können ist wichtig. Was ist das Dritte? 3. Wollen ist wichtig.
  • Blick zurück: Wie machte man es früher? Wie haben wir sowas vorher schon gelöst? Was für Killerphrasen sind gefallen?
  • Blick vorwärts: Wie würde man es später machen? Was wäre, wenn...
  • Abstraktion: Abstrahiere das Wesentliche des Problems.
  • Vermischen: Gedanken, Lösungen mixen.
  • "Tabula rasa" Alles vergessen, völliger Neubeginn aus der Leere.
  • Visualisieren: Zeichung oder Piktogramm machen. Was weiss man nicht? Wohin wollen wir?
  • Inspiration: Über den Haag schauen "Wie machen es andere für analoge Probleme". Kann eine bekannte Lösung für ein ähnliches Problem gebraucht werden?
  • Formulieren: Was ist das Problem? Was ist unbekannt? Haben wir das Problem verstanden? Reduktion des Problems auf das Minimum.
  • Alphabetisieren: A wie, B wie, C wie ... Analogien verfolgen.
  • Aufsplitten: Problem in Teilprobleme, Module aufteilen. Ausdenken eines Plans. Wo kann man beginnen? Was kann man aus einer unvollständigen Idee machen?
  • Vereinfachen: Kann ein einfacheres, spezielleres Problem gelöst werden?
  • Verallgemeinern: Kann man es allgemeiner lösen?
  • Verändern: Kann das Problem selbst etwas verändert werden?
  • Systematisieren: Suchen z.B. mit morphologischem Kasten, Analogien oder Alphabetisieren, verändern von Parametern.
  • Assoziationen: Wie würde die Natur das Problem lösen?
  • Diskutieren: Mit anderen Leuten reden, Fragen stellen, Brainstorming (siehe Kreativität im Team) .
  • Batchjob: Problem im Hinterkopf bearbeiten lassen, überschlafen, Umgebung wechseln (siehe unten).




10 Ideale Orte, Ideen zu kriegen (nach Whatagreatidea.com, Seite existiert nicht mehr)

  • Beim Rasenmähen
  • Beim Zuhören einer langen Rede
  • Beim Aufwachen in der Nacht
  • Beim Sport
  • Beim Lesen
  • Während einer Sitzung
  • Beim Aufstehen oder zu Bett gehen
  • Auf dem WC
  • Im Auto, Zug oder Bus
  • Beim Duschen, in der Badewanne




Links:









Rhetorik.ch 1998-2009 © K-K , Weblinks sind erwünscht.
Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. Feedback?
Knill.com