Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


Zum Rollenverständnis der heutigen Führungskraft


von Marcus Knill


Führungskräfte sind oft recht einsam. Deshalb sind sie auf Dialoge mit unabhängigen Menschen angewiesen.



Gefragt sind heute Manager, die Ermöglicher sind während früher Macher gefragt waren.



Der Vorgesetzte regt heute an und sieht sich nicht in erster Linie als Kontrolleur.



Die Führungskraft moderiert, anstatt nur zu befehlen. Sie coacht und berät.



Früher waren Vorgesetzte vorab Anleiter. Verstehen ist heute aber wichtiger als die Betonung des Wissens.



Wege zu diesem Führungsverständnis geht über
  • Reflexion, "Nach-Denken" der eigenen Erfahrung
  • Beobachten
  • Kritisches Wahrnehmen
  • Lernen von Andersdenkenden
  • Probehandeln



Führungskompetenzen können nur längerfristig dank Praxisbegleitung entwickelt und gefestigt werden.



Ein Akzeptieren von unausweichlichen Unsicherheiten kann den Weg aus der Einsamkeit sein.



Links zum Thema





4. Mai, 2002




Rhetorik.ch 1998-2009 © K-K , Weblinks sind erwünscht.
Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. Feedback?
Knill.com