Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


10 Gebote für guten Journalismus


von Marcus Knill

Der Deutsche Bundespräsident Johannes Rau trug Anfang Juni 2004 bei der Jahrestagung des "Netzwerks Recherche" zehn Gebote für guten Journalismus vor. Wir finden diese Gebote noch heute aktuell. Hier die Zusammenfassung:

The journalist von Kobayashi Kiyochika, 1885, Achenbach Foundation for Graphic Arts
"Der Journalist" (1885), vom Japanischen Künstler Kobayashi Kiyochika, 1847-1915
  1. Gute Journalisten brauchen eine gute Ausbildung.
  2. Guter Journalismus kostet Geld.
  3. Journalisten müssen unabhängig von ökonomischen Interessen sein.
  4. Gute Journalisten brauchen einen eigenen Kopf.
  5. Journalisten müssen Zusammenhänge erkennen.
  6. Journalisten sollten einen Standpunkt haben.
  7. Journalisten sind Beobachter, nicht Handelnde.
  8. Journalisten sollten die Wirklichkeit abbilden.
  9. Journalisten tragen Verantwortung für das, was sie tun.
  10. Journalisten tragen Verantwortung für das Gemeinwesen.


Wir haben diese Thesen während der Journalistenausbildung als Thesenpapier zur Diskussion abgegeben und dabei hat sich gezeigt: 30 angehenden Journalisten setzten bei den Geboten folgende Prioritäten:

  1. Müssen Zusammenhänge erkennen
  2. Sind Beobachter
  3. Sollten die Wirklichkeit abbilden
  4. Tragen Verantwortung Arbeiten unabhängig von Interessen
  5. Brauchen einen gesunden Menschenverstand.




15. Mai, 2005




Rhetorik.ch 1998-2009 © K-K , Weblinks sind erwünscht.
Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. Feedback?
Knill.com