Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (20. Jun, 2007)

Gehackte Bücher

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:
Bücher sind vermehrt online zu finden, bevor das Buch herausgekommen ist. Zwei Beispiele:

Der neue Harry Potter Band Harry Potter and the Deathly Hallows, der diesen Sommer in die Läden kommen wird, war zum Teil schon auf Webseiten zu finden. Der Verlag wird auch dieses Jahr an einem bestimmten Stunde am 21. Juli die Bücher auf den Markt bringen. Ein Hacker mit Namen "Gabriel" war in die Firmencomputer des Verlags "Bloomsbury Publishing" eingedrungen und hatte das Buch erhalten. Quelle. Als Gründe für die Veröffentlichung der Informationen nannte der Hacker eine Rede von Kardinal Joseph Ratzinger, in der er erklärte, warum Harry Potter die Jugend zum Neo-Heidentum verführe.
Das Buch von O.J. Simpson: "I did it", Ich habe es getan ist online zu lesen. Die Rechte des Buches waren kürzlich der Familie eines der Opfer zugesprochen worden. Siehe Aktuell Artikel vom 23. November 2006. Hier ist ein Auszug aus dem Buch, das ein Novum darstellt. Ein Mörder (Simpson wurde in einem Zivilgericht verurteilt) beschreibt, wie er die Morde begangen hat:

"Then something went horribly wrong, and I know what happened, but I can't tell you exactly how. I was still standing in Nicole's courtyard, of course, but for a few moments I couldn't remember how I'd gotten there, when I'd arrived, or even why I was there. Then it came back to me, very slowly: The recital with little Sydney up on stage, dancing her little heart out; me, chipping balls into my neighbor's yard; Paula, angry, not answering her phone; Charlie, stopping by the house to tell me some more ugly shit about Nicole's behavior. Then what? The short, quick drive from Rockingham to the Bundy condo. And now? Now I was standing in Nicole's courtyard, in the dark, listening to the loud, rhythmic, accelerated beating of my own heart. I put my left hand to my heart and my shirt felt strangely wet. I looked down at myself. For several moments, I couldn't get my mind around what I was seeing. The whole front of me was covered in blood, but it didn't compute. Is this really blood? I wondered. And whose blood is it? Is it mine? Am I hurt?" "Und dann ging etwas schief. Ich weiss was passiert ist, aber ich kann nicht genau sagen, was. Ich war immer noch im Garten von Nicole. Für eine Weile konnte ich mich nicht errinnern, wie ich hierhergekommen bin. Aber dann kamen die Errinnerungen zurück: die Vortragsübung mit Sydney die auf der Bühne getanzt hat, wie ich Bälle in den Garten meines Nachbarn geschlagen habe, Paula, die wütend mein Telephon nicht beantwortete, Charlie, der mir mehr hässliches über Nicole erzählt hatte, die kurze Fahrt von Rockingham zum Bundy Condominium. Und nun stand ich in Nicols Garten, im Dunkeln und lauschte dem rythmischen Schlagen meines Herzens. Ich griff mit der linken Hand zur Brust und mein Shirt war nass. Ich schaute an mir herunter. Für einen Moment konnte ich nicht glauben, was ich sah. Der ganze Vorderteil von mir war voll Blut. Ist das wirklich Blut? Wessen Blut ist es. Ist es mein? Bin ich verletzt?"


Nachtrag vom 19. Juli, 2007 Unterdessen ist auch der komplette "Harry Potter and the Deathly Hallows" auf's Internet gelangt. Quelle: 20 Minuten. Laut "Times Online" sei wohl ein Fehler einer amerikanischen Distributionsfirma für die zu frühe Verbreitung des Buches verantwortlich. Das Leck passierte, obwohl die Harry Potter Ausgabe beschützt wurde wie die Kronjuwelen.

Ein Twist: Der Photograph des Buchs hat die Photos nicht genügend anonymisiert. Auf den Photo files ist die Camera Seriennummer 560151117 zu sehen. Es ist so im Prinzip möglich, den Fotographen ausfindig zu machen. Quelle.
Der Verlag "Scholastic" ist unterdessen juristisch gegen die Betreiber von Webseiten vorgegangen, die das Fotographierte Buch schon angeboten haben. Quelle.



Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com