Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (13. Jun, 2007)

Vodka Sarkoff?

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:


Frankreichs neuer Präsident Nicolas Sarkozy kam ausser Atem, Grimassen schneidend und mit Schluckauf zu einer Pressekonferenz beim G8. Die Kommentatoren wunderten sich: kam der strikte Anti-Alkoholiker nach einem Treffen mit Kreml-Chef Vladimir Putin betrunken zur Konferenz? Sarkozy entschuldigte sich:

"Ich bitte Sie um Verzeihung für die Verspätung. Der Grund ist ein langes Gespräch mit Herrn Putin."


Videos der Sendung tauchten dann bei YouTube auf, mit Titeln wie "Sarkozy betrunken bei G-8" oder "Vodka Sarkoff".

Ob Sarkozy mit Putin einen Vodka getrunken hat, ist immer noch umstritten. Als Abstinenzler hätte ein Glas ausreichen können. Sarkozy hatte den Rest der Pressekonferenz aber souverän im Griff.


Nachtrag vom 19. Juni 2007: Sarkosy selbst meinte zur Sache, dass er die Treppen im Laufschritt genommen habe und schlicht aus der Puste gewesen ist. Quelle.

Nachtrag 22. Juni 2007: Späte Ausrede?

Sarkozy selbst meint, dass beim sonderbaren Auftritt kein Wodka im Spiel gewesen ist. Knapp zwei Wochen nach seiner sonderbaren Grimassenschneiderei in Heiligendamm versuchte Nicolas Sarkozy den Verdacht doch noch auszuräumen, er sei an der Pressekonferenz beschwipst gewesen.

"Ich trinke keinen Tropfen Alkohol. Ich mag es einfach nicht"


Er soll das Video angeblich erst kürzlich gesehen haben. Auch seine Frau Cécilia und ihre zwei Kinder hätten sich amüsiert.

Ob das Publikum diese Begründung abnimmt? Hat Sarkoszy tatsächlich erst jetzt das Video gesehen oder haben Berater dem neuen Präsidenten diese neue Version nahe gelegt? Es geht immerhin um das Branding eines neugewählten Präsidenten.



Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com