Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (02. Apr, 2007)

26 Millionen für Hillary

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:
US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton stellte einen historischen Rekord im Sammeln von Wahlkampfgeldern auf. Seit Jahresbeginn nahm sie bereits die Rekordsumme von 26 Millionen Dollar an Werbespenden ein. So viel Geld hat kein anderer Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur in der Geschichte der USA in den ersten drei Monaten gesammelt. Bislang lag der Rekord für diesen Zeitraum bei 13.5 Millionen Dollar. Soviel hatte der frühere republikanische Senator Phil Gramm im Jahre 1995 gesammelt.

Die Präsidentschaftskandidaten hatten ihren ersten aktuellen Spendenstand bis Samstag der Wahlkommission melden müssen. Die Einnahmen der Kandidaten im ersten Zeitabschnitt werden in der Öffentlichkeit genau verfolgt, weil sie oftmals recht viel über den weiteren Verlauf des Wahlkampfes aussagen.


Kommentar: Der Ausspruch

"Gib mir eine Million und ich mache aus einem Kartoffelsack einen Bundesrat"


gibt es zwar verschiedenen Versionen. Wir zweifeln jedoch an dieser Behauptung. Dank einer enormen Summe von Werbegelder ist Hillary Clinton noch nicht gewählt. Es könnte sogar sein, dass nur schon das Wissen um so viel Geld, die Stimmberechtigten kritischer stimmen könnte. In der Schweiz wurde vor einer Nationalratswahl veröffentlicht, wie ernorm viel der gutbetuchte Kandidat in seine Werbekampagnen gesteckt hat. Der entlarvte Nationalrat wurde hernach nicht gewählt. Hillary Clinton Sieg ist trotz des Sammelrekordes noch nicht garantiert.



Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com