Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com

www.rhetorik.ch aktuell: (24. Dezember, 2006)

Der Bombenengel

Aktuell Artikel über das Thema: Rote Köpfe wegen Welttheaterflyer


Der Bombenengel
Es ist immer dasselbe: Es wird provoziert damit darüber geredet wird und es zu einer Gratiswerbeaktion kommt. Schon nach dem letzten Plakat für die gleiche Veranstaltung in Einsiedeln mit den Klostertürmen, die von einem Flugzeug angepeilt werden, kam es zu einer Protestaktion.

Nun gibt ein Plakat des Einsiedler Welttheaters, das ein Weihnachtsengel mit Dynamitstangen und brennender Zündschnur zeigt, zu reden.

Der Einsiedler Bezirksammann Thomas Bisig meint zur Werbekampagne der Welttheatergesellschaft Einsiedeln:

"Ich finde es falsch, ein solches Sujet zu wählen"


Peter Kälin, der Präsident der Theatergesellschaft meint, die Kampagne sei keineswegs Effekthascherei:

20 Minuten Online.
"Das Welttheater stellt sich den grossen Fragen des Lebens und dies sorgfältig",


Pater Othmar Lustenberger

Blasphemie gibt es nur mit konkreten religiösen Symbolen und das ist der Plakatengel nicht"


Der Engel stehe für die heile, das Dynamit für die bedrohte Welt.

Links:


Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com