Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com

www.rhetorik.ch aktuell: (4. Mai, 2006)

Zeugnissprache beim Rücktritt von CIA Chef Goss



US Präsident George Bush musste am Freitag eine kleine "Laudatio Rede" beim Rücktritt des CIA Geheimdienstchefs Porter Goss halten. Es ist klar, dass Goss gefeuert worden ist. Dementsprechend hörte sich die Lobrede auch eher lauwarm an. Formulierungen wie

"Er hat viel Zeit in meinem Büro verbracht"


oder

"Ich schätze die Ehre, die er uns gebracht hat"


sind nicht gerade ein gutes Zeugnis für einen abtretenden Beamten.


Es gab keine offizielle Begründung für den Rücktritt. Goss hatte aber sicher keine Freude an der Beschneidung der CIA Kompetenzen. Im Dezember hatte der CIA die Rolle als führender US-Geheimdienst verloren.

Luftwaffengeneral Michael Hayden wird als Nachfolger gehandelt. Der frühere Direktor des Inlandsgeheimdienstes NSA gilt als enger Vertruater von Vizepräsident Dick Cheney und wird auch als Architekt des umstrittenen Überwachungsprogramms von US Bürgern durch die NSA gesehen.


Remarks of President Bush and CIA Director Porter Goss on Goss resignation, as transcribed by the White House: AP Friday, May 5, 2006:

Bush: This morning, Director Porter Goss offered his resignation as the director of the Central Intelligence Agency. I've accepted it. During the course of his tenure, I've established a very close, personal relationship with Porter, which is very important for the director of the CIA. He's spent a lot of time here in the Oval Office. He's told me _ he's given me his candid advice. I appreciate his integrity. I appreciate the honor that he brought to the job. Porter's tenure at the CIA was one of transition. He's helped this agency become integrated into the intelligence community, and that was a tough job. He's led ably. He's got a five-year plan to increase the number of analysts and operatives, which is going to help make this country a safer place and help us win the war on terror. He's instilled a sense of professionalism. He honors the proud history of the CIA, an organization that is known for its secrecy and accountability. I am confident that his successor will continue the reforms that he's put in place, and as a result, this country will be more secure. We've got to win the war on terror, and the Central Intelligence Agency is a vital part of that war. So I want to thank you for your service.
Bemerkungen von Präsident Bush und CIA Direktor Porter Goss zum Rücktritt von Goss. Transcript vom Weissen Haus, AP Freitag, 5. Mai 2006:

Bush: Heute morgen hat mir Direktor Porter Goss seinen Rücktritt als Direktor des CIAs angeboten. Ich habe den Rücktritt akzeptiert. Wärend der Zeit seines Aufenthalts hatte ich ein nahes und persönliches Verhätnis mit Porter aufgebaut, was sehr wichtig für den Direktor des CIAs ist. Er hat viel Zeit hier im Oval Office verbracht. Er hat mir gesagt - er hat mir oft redlichen Rat gegeben. Ich schätze seine Aufrichtigkeit. Ich schätze die Ehre, die er in den Job gebracht hat. Porters Arbeit hat während einer Umbruchphase stattgefunden. Er hat dieser Agentur geholfen, in die Nachrichtendienstgemeinschaft integriert zu werden. Und das war ein schwieriger Job. Er hat geschickt geführt. Er hat einen 5 Jahres Plan aufgestellt, um die Anzahl der Analysten und die das operativen Personals zu erhöhen. Das wird dazu beitragen, das Land sicherer zu machen und hilft uns, den Krieg gegen den Terror zu gewinnen. Er hat Professionalität in den Job gebracht. Er ehrt die stolze Geschichte des CIA, einer Organisation, die für ihre Verschwiegenheit und ihre Verantwortlichkeit bekannt ist. Ich bin zuversichtlich, dass sein Nachfolger die Reformen weiterführen wird, die er begonnen hat und dass dies das Land sicherer machen wird. Wir müssen den Kampf gegen den Terrorismus gewinnen, und der CIA ist ein vitaler Teil dazu. Darum möchte ich Ihnen für Ihren Dienst danken.


Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com