Rhetorik.ch


Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com

www.rhetorik.ch aktuell: (17. August, 2005)

Zoff für Arabella



Ausgerechnet jene Moderatoren, die in ihren zum Teil "getürkten" Sendungen Streithähne aufeinander losgelassen haben und diese verbalen Ausrutscher genüsslich und schadenfreudig begleitet hatten: manöverieren sich oft selbst in die Negativschlagzeilen.



Die TV-Moderatorin Arabella Kiesbauer landete auf Mallorca für eine Nacht in der Arrestzelle. Dabei ging es nur um einen Strafzettel wegen Falschparkens. Wir zitieren den Pressesprecher der Polizei vom "Bild":


Frau Kiesbauer hat die Beamten angegriffen. Sie kratzte und schlug. Die Beamten haben Kratzwunden von ihren Fingernägeln, besonders der eine. Er wurde an den Armen und am Gesicht verletzt.

Es soll Dienstag nacht zwischen Ballermann und Palma geschehen sein: Gegen 2 Uhr verliessen Kiesbauer und ihr Ehemann Florens Eblinger gemeinsam die In-Bar Puro Beach.

Draussen warteten zwei Polizisten. Sie fordern 42 Euro Bussgeld, denn der Wagen war verbotenerweise auf dem Radweg geparkt.

Kiesbauer soll wütend geworden sein und dem Polizisten abfällig einen 50-Euro-Schein in die Hemdtasche gesteckt haben!

Dann eskalierte die Sitation. Ist das eine Parallele zu den von Arabella moderierten Talk Shows?

Arabella wurde angeblich auf den Boden geworfen und mit Handschellen an ein Auto gekettet worden sein. Das Paar landete auf der Wache in getrennten Zellen. Der Attaché der österreichischen Botschaft reiste noch nachts aus Madrid an. Erst Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr kamen beide frei.


Es scheint, dass die jahrelang zelebrierte abartige Streitkultur (Gesprächsunkultur) mit den fragwürdigsten Themen (sie garantierte den Fernsehstationen Einschaltquoten) die Moderatoren nun auch persönlich zu prägen vermochte.




Rhetorik.ch
1998-2012 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com